Wenn die Bauchspeicheldrüse des Hundes

in ihrer Funtkionalität beeinträchtigt ist, 

sollte in der Ernährung hierauf geachtet werden:

 

- Reduktion der Säurelast

Reduktion des Fettgehaltes im Futter (Nassfutter bis 7,5%)

- gekochtes, gegartes Nassfutter (Trockenfutter muss komplett durchweicht werden)

- Leckerli (getrocknet) stets mit etwas Wasser vorweichen

- keinerlei Rohkost wie rohes Obst oder Gemüse

- Zufuhr von leicht verdaulichen Kohlehydraten wie

Kartoffel, Reis, Süßkartoffel, Hirse, Buchweizen 

(Kohlehydrate sollten jedoch nicht mehr als 15 - 20 % der Tagesration übersteigen)

- Zufuhr von Bitterstoffen wie in IN-HE-RE vorhanden

 

Bei weiteren Fragen melde dich einfach

Kontakt